Pressestimmen:

"Vielleicht liegt es am Charakter des hier angewendeten Bossa Nova, der die sommerliche Leichtigkeit und jene Schönheit bereits im Kern in sich trägt. Vielleicht ist es aber auch das punktgenaue Interpretationsgeschick Maternes, die es mit ihren Selbstverfassten Songs schafft, jenen schmalen Grat der deutschen Sprache zwischen Kunst und Fremdschämen bis in die Haarspitzen Elegant und mit anmutiger Leichtigkeit zu umschiffen."